top of page

Wachau Wandern: Marillenblüte rund um Schwallenbach und Willendorf

Es ist wieder so weit, die Marillenbäume in der Wachau blühen. Egal, wie oft wir dieses Naturschauspiel schon gesehen haben, sind wir jedes Jahr aufs Neue begeistert und genießen die zarten Marillenblüten und ihren Duft. Ja, der Frühling liegt in der Luft. Zwischen den kleinen Wachauorten Schwallenbach und Willendorf liegen entlang der alten Straße zahlreiche Marillengärten, die wir bei dieser Runde bewundern.


Gleich ob mit dem Rad auf einer Wachau-Tour oder aber zu Fuß, hier findest du zahlreiche Fotomotive und kannst die Baumblüte so richtig genießen. Wir entscheiden uns für eine Kombination aus Wanderung in den Wäldern der Wachau als Hinweg und Marillen-Gucken am Rückweg. Hast du wenig Zeit, dann kannst du dein Auto ganz bequem am Parkplatz an der Bundesstraße in Willendorf parken und entlang der alten Straße nach Schwallenbach schlendern.


Unser Tipp ist unter Woche in die Wachau zu fahren. Auch dann ist um diese Jahreszeit viel los, aber kein Vergleich zum Wochenende. Egal ob beim Fahren mit dem Auto, beim Radfahren oder Gehen, pass gut auf die anderen Verkehrsteilnehmer auf. Viele schauen gefühlt mehr auf die Blüten als auf die Straße. Da kann es schon mal passieren, dass ein Fußgänger plötzlich die Straße quert oder ein Auto auf die Seite fährt zum Halten.


Wachau, Marillenblüte, Marillen, Blüte, Frühling, wandern, Wanderung, Niederösterreich, Ausflug, Erlebnis, Willendorf, Schwallenbach
Marillenblüte in der Wachau! Ein Pflichttermin für uns!

Kurzfassung Wandern Marillenblüte Willendorf - Schwallenbach


Weglänge: 8,3 km

Höhenmeter Anstieg: 230 hm

Durchschnittliche Gehzeit: 2:41 - bedenkt hier immer, dass dies die reine Gehzeit ohne Pause ist! Am besten mal mit diesen Werten (und genügend Pufferzeit) vergleichen und so seine eigene Durchschnittszeit berechnen, kann schneller, aber natürlich auch langsamer sein!


Schwierigkeit: auf Waldwegen und Forststraßen. Guter Untergrund und einfach zu gehen. Alte Straße auf Asphalt.

Kondition: wenige und sanfte Höhenmeter.


Markierung: meist unmarkiert, aber mangels Alternativen nicht schwierig. Ein Teil des Weges ist nicht auf den Karten eingezeichnet.

Parken: in Schwallenbach eher schwierig, kleine Parkfläche bei der Kirche. In Willendorf gibt es einen guten Parkplatz neben der Bundesstraße. So startest du mit dem Weg entlang der Marillenbäume.